Netzwerktreffen am Tor zur Rhein-Rur-Region

Stefan Hütten, General Manager Business Project Development der duisport agency GmbH (seit Sommer 2013 ChemCologne-Mitglied) und Dr. Julian Böcker, Pressesprecher der Duisburger Hafen AG begrüßten rund 25 Teilnehmer beim ChemCologne-Netzwerktreffen „ChemCologne zu Gast bei… Duisburger Hafen AG“. Strahlender Sonnenschein bot beste Voraussetzungen für die zweistündige Hafenrundfahrt auf dem Konferenzschiff Karl Jarres.

In diesem Rahmen nutzten Hütten und Böcker die Gelegenheit, die duisport-Gruppe, deren Marketing- und Vertriebsgesellschaft die duisport agency GmbH ist, in Wort und Film vorzustellen: Der Duisburger Hafen blickt auf eine annähernd 300-jährige Tradition zurück. 1926 wurde die Duisburger Hafen AG gegründet und agiert seit 2001 unter der Marke „duisport“. Der größte Binnenhafen und zudem einer der Top-50-Container-Häfen weltweit generiert einen Container-Umschlag von mehr als drei Millionen TEU (TEU = Twenty foot Equivalent Unit) pro Jahr. In den vergangenen zehn Jahren haben sich mehr als 70 Unternehmen am Standort Duisburg angesiedelt, 30 davon aus dem Ausland.

Der Duisburger Hafen ist damit die führende Logistikdrehscheibe in Zentraleuropa mit einer Logistikfläche von 1.350 Hektar und zwei Millionen Quadratmetern überdachter Lagerfläche. Darüber hinaus ist er die wichtigste Handels- und Verkehrsdrehscheibe der Rhein-Ruhr Region mit einer jährlichen Zahl von jeweils 20.000 Schiffen und Zügen. Die auf den Hafen zurückzuführende Wertschöpfung beträgt nach Angaben von duisport über drei Milliarden Euro. Die Unternehmensgruppe hat ein internationales Transport-Netzwerk aufgebaut und gilt als bedeutendster Hinterland-Hub für Deutschland, wie Böcker betont: „Als Tor zur Rhein-Ruhr-Region verbinden wir die ZARA-Häfen Zeebrügge, Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam mit dem zentraleuropäischen Hinterland per Bahn und Binnenschiff. Tägliche Shuttle-Verkehre verbinden duisport mit allen relevanten Nordseehäfen.“ 25 nationale und internationale Eisenbahndienstleister und -operateure bieten zudem Verbindungen zu mehr als 80 Zielen in Europa und Asien wie beispielsweise Moskau und Chongqing in China.

Last but not least steht duisport für intelligente Logistik-Konzepte und entwickelt für seine Kunden optimierte Transportketten nach deren individuellen Bedürfnissen. Interessante Fakten, die auch die Gäste des Netzwerktreffens beeindruckten und dazu veranlassten, nach der kurzweiligen Rundfahrt noch zu ausgiebigen Netzwerkgesprächen an Bord zu verweilen.