Erfolgreicher Perspektivenwechsel bei der Aktion „Meine Position ist spitze“

Die Kölnerin Christine Kayser (rechts) hat am 3. August 2016 für einen Tag die Position von Renate Fassbender (links), Leiterin des Bereichs Arbeitsschutz, Sicherheits- und Qualitätsmanagement bei TALKE, eingenommen.
Zu den Programmpunkten des Tages gehörte eine Sicherheitsbegehung im Bereich Logistik, bei der Christine Kayser unter anderem eine CO2-Löschanlage in Augenschein nahm...
… und erfuhr, anhand welcher Regelungen und Kennzeichnungen sie die Gültigkeit der Zulassung von Chemikalienbehältern bestimmen und überprüfen kann.

Im Rahmen der Aktion „Meine Position ist spitze“ tauschte die Kölner Gymnasiastin Christine Kayser am 3. August 2016 für einen Tag die Schulbank mit einem Chefsessel beim Chemielogistiker TALKE. Als Leiterin für Arbeitsschutz, Sicherheits- und Qualitätsmanagement lernte die Kölnerin das Unternehmen und zahlreiche Aufgaben rund um das Thema Sicherheit kennen.

Begleitet wurde sie dabei von Renate Fassbender, Managerin HSSEQ bei TALKE. Gemeinsam besuchten sie das Containerterminal sowie die Logistikbetriebe Kalscheuren und Knapsack. Hier beschäftigte sich die Kölner Gymnasiastin unter anderem mit den betrieblichen Sicherheitsanforderungen. Auch die Planung, Durchführung, Nachbereitung einer Sicherheitsbegehung inkl. der Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen, eine Risikobewertung im Rahmen einer Gefährdungsanalyse sowie genehmigungsrechtliche Prüfung zur Einlagerung von Gefahrstoffen standen mit auf dem Programm.

„Ich finde Chemie allgemein extrem spannend“, berichtet Christine Kayser, „und kann mir vorstellen, später einmal in diese Richtung zu gehen. Bei TALKE habe ich mich beworben, weil ich keine richtige Vorstellung davon hatte. Logistik war für mich, dass ein Stoff von A nach B kommt. Ich konnte mir aber nicht vorstellen, wie viel Aufwand das wirklich ist und was dahintersteckt.“

Umso neugieriger hat sie das Angebot angenommen, bei TALKE hinter die Kulissen zu schauen. Dazu hatte sie sich gemeinsam mit zahlreichen anderen Schülerinnen und Schülern aus der Region bei der Aktion „Meine Position ist spitze!“ beworben.

„Christine Kayser hat die Abläufe sehr genau beobachtet und uns Verbesserungsvorschläge präsentiert. Da sie heute zum ersten Mal bei uns ist, hat sie einen ganz anderen Blickwinkel, von dem wir natürlich profitieren“, erläutert Renate Fassbender, als Managerin HSSEQ bei TALKE zuständig für Sicherheit, Qualitätsmanagement und Umweltschutz. „Leider ist die Chemieindustrie inklusive der Chemielogistik und der sich hier bietenden Karrierepfade weitgehend unbekannt. Gerade Frauen interessieren sich noch zu wenig für die Chancen, die hier geboten werden. Um so mehr habe ich mich gefreut, dass wir mit Christine Kayser eine junge Frau für die von uns angebotene Position begeistern konnten. Ich würde mich freuen, wenn andere ihrem Beispiel folgen.“