ChemCologne zu Gast beim... DLR

Das jüngste ChemCologne-Netzwerktreffen führte die zahlreichen Teilnehmer am 12. Juli 2018 in die luft- und raumfahrtmedizinische Forschungsanlage :envihab des DLR-Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin nach Köln.

Die stellvertretende Institutsleiterin, Dr. Ruth Hemmersbach, begrüßte die Gäste und gab einen Einblick in die sieben Abteilungen des Instituts und deren verschiedene Forschungstätigkeiten. Im anschließenden Rundgang erklärte Hemmersbach gemeinsam mit Friederike Wütscher (Öffentlichkeitsarbeit/Marketing) die modulare Bauweise des Gebäudes. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand die Kurzarm-Humanzentrifuge, die zur Analyse der Effekte erhöhter Schwerkraft auf das Herz-Kreislaufsystem sowie auf Muskeln und Knochen für ein zukünftiges Training auf einer Langzeitmission eingesetzt wird. Einige Forschungsmodule, die beispielsweise zur Untersuchung der Wirkung von Sauerstoffreduktion und Druck oder den Auswirkungen von Schlafmangel genutzt werden, konnten aufgrund aktueller Forschungs- und Studienaktivitäten nicht eingesehen werden. Die ausführlichen Schilderungen zeigten das umfangreiche Forschungsportfolio auf.
 
Die abschließende Vortragssession mit Präsentationen zum Thema "Leistung und Schlaf" von Dr. Daniel Aeschbach (Leiter der Abteilung Schlaf und Humanfaktoren) und "Weltraumstrahlenbiologie und ihre Anwendungen auf der Erde" von Dr. Christine Elisabeth Hellweg (Leiterin der Abteilung Strahlenbiologie) rundete einen spannenden Vormittag ab.