"ChemCologne-Einblicke" bei Evonik in Wesseling

Im Rahmen der Informationsreihe „ChemCologne-Einblicke“ öffnete Evonik Industries in Wesseling als erstes von vier regionalen Industrieunternehmen seine Tore für Medienvertreter und lud sie ein einen Blick hinter den Werkszaun zu werfen, um das Unternehmen sowie die Betriebe und den Nutzen der Erzeugnisse kennenzulernen.

Medienvertreter gewannen Einblicke in die Stärken des Standorts Wesseling

 

Im Fokus des Besuchs stand das Projekt TAICROS® - eine im Frühjahr 2014 fertiggestellte Anlagenerweiterung des Cyanurchlorid-Betriebes, die in Kürze die beiden Produkte TAC und TAICROS® in Wesseling herstellen wird. Dabei handelt es sich um Vernetzerverstärker, die z. B. in den Folien von Solarzellen eingesetzt werden. Sie sorgen für eine verbesserte Transparenz, Verarbeitungsgeschwindigkeit und Langlebigkeit der Folie.

Doch von den ersten Überlegungen des Anlagenbaus Anfang 2011, über die Standortauswahl, bis zur Fertigstellung in Wesseling drei Jahre später war es ein weiter Weg. Innerhalb eines global agierenden Konzerns werden bei der Planung von Investitionen alle in Frage kommenden Produktionsstandorte analysiert. Bei der Investition für das Projekt TAICROS® wurden unter anderem auch Produktionsstätten im asiatischen Raum betrachtet. Am Ende konnte sich der Standort Wesseling mit seinen Qualitäten durchsetzen.

Nicht nur die gute Infrastruktur war ein wichtiges Kriterium für die Realisierung des Projektes im Rheinland. Vor allem die direkte Verfügbarkeit des flüssigen Rohstoffes Cyanurchlorid am Standort und die damit entfallenden Gefahrstofftransporte nach Asien sowie das bereits vorhandene Know-how im Umgang mit diesem Rohstoff waren entscheidende Standortvorteile, die die Standorte im asiatischen Raum nicht bieten konnten. Insgesamt wurde mit dem Projekt ein niedriger zweistelliger Millionen Euro Betrag in den Standort investiert. Die neue Teilanlage hat damit nicht nur elf neue Arbeitsplätze am Standort Wesseling geschaffen, sondern gleichzeitig auch für die Sicherung bereits bestehender Arbeitsplätze gesorgt, die Dienstleistungen wie z. B. Instandhaltung für die Produktionsbetriebe erbringen. Mit der Inbetriebnahme unterstützt das Projekt TAICROS® das Wachstum der beiden qualitativ hochwertigen und hochpreisigen Produkte TAC und TAICROS® als Spezialitäten auf dem Weltmarkt.

Die chemische Industrie ist für die Region Köln ein bedeutender gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Faktor. Mit etwa 230 Unternehmen und über 70.000 Mitarbeitern ist die Chemie-Region Rheinland die stärkste in Europa. In der öffentlichen Wahrnehmung spielt die Chemieindustrie häufig eine untergeordnete Rolle, obwohl ihre Produkte in nahezu jedem Alltagsprodukt Anwendung finden.

Beim Tag der offenen Tür am 20. September 2014 hat dann die Öffentlichkeit die Möglichkeit sich über Evonik im Wesselinger Rheinforum zu informieren und weitere spannende Einblicke in die Welt der chemischen Industrie zu erhalten.

Die nächste Veranstaltung für Medienvertreter im Rahmen der Informationsreihe „ChemCologne-Einblicke“ findet am 02. August bei der Currenta GmbH & Co. OHG im Chempark Leverkusen statt.