Abiturient sitzt für einen Tag auf LANXESS-Chefsessel

Alexander Klein (li.), Leiter Produktion und Technik des LANXESS Geschäftsbereichs Leder, weist seinen Interimsvertreter Philipp Nguyen (re.) in die Aufgaben als Führungskraft ein. Foto: LANXESS AG

Philipp Nguyen ergänzt seinen Lebenslauf heute um einen herausragenden Punkt: Der 17-jährige Abiturient hatte sich unter zahlreichen Bewerbern bei der Aktion „Meine Position ist spitze!“ durchgesetzt und leitete heute für einen Tag das weltweite Geschäft mit Lederchemikalien des Kölner Spezialchemie-Konzerns LANXESS. Er übernahm damit die Position von Alexander Klein, der seinen Posten als Leiter Produktion und Technik des LANXESS Geschäftsbereichs Leder freiwillig räumte.

Dieser zeigte sich von seinem kurzfristigen Vertreter voll überzeugt. „Phillip Nguyen musste heute schnell im Kopf sein, zwischen technischen und betriebswirtschaftlichen Fachgesprächen hin- und herwechseln und seine Englisch-Kenntnisse unter Beweis stellen. Ich finde, das hat er sehr gut gemacht“, so Klein.

Auf den Interims-Chef wartete ein voller Arbeitstag: Nach der Begrüßung durch Alexander Klein und der Vorstellung des Konzerns ging es in eine internationale Video-Konferenz, in der der Abiturient Investitionsprojekte mit Kollegen aus Südafrika besprach. Am Nachmittag wechselte er von der gläsernen Konzernzentrale in Köln ins Werk nach Leverkusen zu einem Sicherheitsrundgang durch den Leder-Betrieb. Dort lernte der Abiturient aus Solingen auch weitere Kollegen des Geschäftsbereichs kennen.