16-Jährige tauscht Ferien gegen Spitzenjob ein

Silica zum Anfassen: Beim Besuch des Technikums konnte Maya Kleiker das Produkt, für dessen Entwicklung sie am Aktionstag verantwortlich war, hautnah erleben.

Schülerin Maya Kleiker aus Herzogenrath tauschte am 26. Oktober 2017 die Schulbank gegen einen Chef-Sessel. Während Gleichaltrige die schulfreie Ferienzeit genießen, stellte sich Kleiker der Herausforderung, für einen Tag die Forschung und Entwicklung für gefällte Kieselsäuren am Evonik-Standort Wesseling zu leiten.

Dr. Thomas Pelster stellte für die ChemCologne-Aktion „Meine Position ist spitze“ gerne seinen Posten zur Verfügung und übergab die Verantwortung für einen Tag an die 16-jährige Aachenerin. „Mit dieser Aktion möchten wir bereits frühzeitig junge Menschen für einen Beruf in der chemischen Industrie begeistern und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken“, erklärt Pelster sein Engagement.

Kleiker ist über ihren Chemielehrer auf die Aktion aufmerksam geworden und war nach dem achtstündigen Arbeitstag begeistert. „Durch diesen Tag konnte ich einen besonderen Blick hinter die Kulissen eines großen Chemie-Standorts werfen, den ich bei einem normalen Schülerpraktikum nicht bekommen hätte.“

Bereits um 8:00 Uhr begann ihr Abenteuer bei Evonik in Thomas Pelsters Büro, wo der studierte Physiker die Schülerin in Empfang nahm. Nach einer kurzen Einführung in die Aufgaben und Verantwortlichkeiten stürzte sich Kleiker voller Tatendrang in die Leitungsfunktion, beantwortete E-Mails, gab Rechnungen frei und genehmigte den ersten Urlaubsantrag ihres Lebens.

Neben der Teilnahme an zukunftsweisenden Besprechungen stand für Kleiker auch der Besuch des Technikums der Silica-Produktion an. „Hier werden Produkte in kleinerem Maßstab getestet, bevor sie den Sprung in die Großproduktion machen“, erklärt Pelster. Interessiert und wissbegierig ließ sie sich die Funktionsweisen der Anlagen erklären und erkundigte sich bei den Mitarbeitern über die neuesten Entwicklungsfortschritte.

„Ich hätte nicht gedacht, wie viele wichtige Termine und Gespräche an einem Tag geführt werden“, zeigte sich Kleiker beeindruckt. „Ich kann meinen Mitschülerinnen und Mitschülern nur empfehlen an zukünftigen Veranstaltungen dieser Art teilzunehmen und sich zu bewerben“, warb sie zum Abschluss für die Aktion „Meine Position ist spitze“ und gab ihren Chef-Sessel nur ungern an Thomas Pelster zurück.